Helmbundschule Neuenstadt

Lindenlauf 2015: Top, die Wette gilt!

Im Vorfeld des diesjährigen Lindenlaufs forderte die Helmbundschule Neuenstadt ihre Kooperationspartner in Sachen Berufswegeplanung zu folgender Wette heraus:

Wetten, dass es das Kollegium der Helmbundschule schafft, beim Lindenlauf in Neuenstadt am 25. April 2015 mindestens zwanzig Kolleginnen und Kollegen zu nominieren, die gemeinsam die 5km Strecke laufen.
Sollten wir es nicht schaffen, würden wir für jede fehlende Kollegin bzw. jeden fehlenden Kollegen zehn Euro spenden, die unserem Patenkind zugutekommen. Sollten wir die Wette gewinnen, müssten unsere Kooperationspartner fünf Euro je Läufer spenden.

Mit der Firma Fischer Gebäudetechnik und der Firma Förch nahmen zwei unserer Partner die Wette an.
Bei herrlichem Laufwetter trafen sich die Kolleginnen und Kollegen an der Helmbundhalle. Nachdem die zwanzigste Lehrerin leicht verspätet eintraf, konnte man sich mental auf den Lauf einstimmen. Herr Bürgermeister Heuser gab den Startschuss und wir machten uns auf die Strecke. Trotz unterschiedlicher Laufstärken schafften wir es, die Gruppe einigermaßen zusammenzuhalten. Ca. 35 Minuten später erreichten wir nach einem kurzen Schlussspurt das Ziel und die Wette war gewonnen. Da manche der Starter erst wenige Wochen vor dem 25.4.2015 völlig untrainiert mit dem Laufen begonnen hatten, war die Zeit natürlich völlig zweitrangig.

Manche Läuferinnen und Läufer setzten sich schon recht schnell höhere Ziele für das Jahr 2016. Andere wiederum müssen wohl wieder von der Schulleitung überzeugt werden, um erneut an den Start zu gehen. Bedanken möchten wir uns bei unseren Kooperationspartnern und natürlich dem Förderverein der Helmbundschule, der uns an diesem Tag vielfältig unterstützt hat. (Bericht von Herr Gerwert)

6. Sponsorenlauf des Fördervereins im Rahmen des Lindenlaufs 2015

Bereits zum 6. Mal in Folge konnte Dank des jährlich stattfindenden Lindenlaufs des TSV-Neuenstadt, der Förderverein der Helmbundschule die Kampagne „Schüler laufen für ihre Schule“ durchführen. Dies wurde wieder begünstigt durch die großzügige Unterstützung der gewonnenen „Laufpaten“ (Sponsoren), welche die gelaufenen Kilometer in eine stattliche Spendensumme für den Förderverein von über 2.500,- € als „Fersengeld“ umwandelten!
Mit Hilfe einer ehrgeizigen Wette, wurden in diesem Jahr erstmalig auch direkt alle Lehrerinnen und Lehrer der HBS zur Teilnahme am 5-Kilometer-Lauf motiviert. Unter dem Motto, “Wetten, dass…” es dem Kollegium nicht gelänge, mindestens 20 Starter aus deren Kreise als Lindenläufer zu gewinnen. Doch es waren genau 20 Lehrer/innen inklusive der Schulleitung letztendlich am Start – Respekt! Natürlich hat die diesjährige große Zahl der Schüler/innen unsere Anerkennung und Respekt verdient, denn 179 Startnummern konnten verteilt und für die Teilnahme begeistert werden!
Absolviert wurden überwiegend die Schülerlaufdistanzen 1,5 km und 5 km aber auch etliche 9. und 10. Klässler gingen mit Erfolg auf die 10-km-Distanz! Selbst die Halbmarathon Strecke mit 21,1 km wurde von zwei Läufern aus der R10d bravourös gemeistert!

Unser besonderer Dank gilt natürlich auch dieses Jahr wieder unseren Sponsoren, denn nur mit deren Spendenbereitschaft konnte unser Projekt realisiert werden. Das erlaufene Geld wird zu 100% für Projekte der Helmbundschule eingesetzt. Des weiteren unterstützt der Förderverein dank dieser Mittel die Schule dort, wo die Finanzierung durch die öffentlichen Träger nicht ausreicht und will so das Angebot für unsere Kinder erweitern und verbessern. Außerdem werden sozial schwache Familien vom Förderverein in Härtefällen unterstützt (z. B. durch die Beteiligung an den Kosten für Klassenfahrten und Exkursionen, welche nicht vom Schulträger übernommen werden können).

Nachfolgende Sponsoren konnten wieder als Laufpaten gewonnen werden:

Zusätzlich wurden wir noch unterstützt von den Gemeindeverwaltungen Langenbrettach und Neuenstadt.

Allen unseren Sponsoren ein herzliches Dankeschön für Ihre Unterstützung!

Doch jetzt zurück zu unseren Lindenlauf–Akteuren. Denn nicht zu vergessen sei die tolle sportliche Leistung unserer teilgenommenen Schülerinnen und Schülern! Dies spiegelte sich auch in den erlaufenen Platzierungen wider.
Für die teilnehmerstärkste Klasse sollte es auch in diesem Jahr wieder die ausgelobte Belohnung vom Förderverein mit 200,- € für die Klassenkasse geben. Da wir aber diesmal 2 Klassen mit jeweils 19 Startern hatten, haben wir uns entschieden den Betrag gerecht zu teilen, sodass die Klassenkassen der W6b und der R6d mit jeweils 100,- € gefüllt werden als Belohnung für diese tolle Leistungsbereitschaft!
Der seit einigen Jahren ins Leben gerufene Wanderpokal des Fördervereins für die am meisten gelaufenen Gesamtkilometer konnte von der Klasse die ihn letztes Jahr gewonnen hat mit einer überragenden Leistung verteidigt werden, letztes Jahr hatte die R5d mit 15 Startern 44,5 Km erlaufen, dieses Jahr hatte die R6d mit 19 Startern 95 Km erreicht, da alle geschlossen mit deren Klassenlehrer Herr Wanek auf die 5 Km Stecke gegangen sind – alle Achtung und herzlichen Glückwunsch!

Natürlich ist auch allen anderen Schülern, die teilgeommen haben, die Anerkennung der erbrachten Leistung gewiss. Zum Glück wurde die Veranstaltung vom Regen verschont, und die milden Temperatur bescherten unseren Läuferinnen und Läufer optimale Wettkampfbedingungen. Die dadurch bestärkte Wettkampfbereitschaft und Motivation konnte man jedem einzelnen Schüler beim Zieleinlauf ansehen. Doch die Strapazen lohnten sich für alle Teilnehmer, den jeder „Finisher“ erhielt unser neues T-Shirt, bedruckt mit dem diesjährigen Motto „Förderverein der Helmbundschule – Bei uns läuft ‘ne ganze Menge“ als Präsent vom Förderverein.
Natürlich gilt auch wieder unser besonderer Dank dem Lindenlauf-Team des TSV Neuenstadt. Nur durch deren tatkräftige Unterstützung konnte unsere Aktion überhaupt durchgeführt werden – vielen Dank! Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr…(Text und Bilder: Lothar Schütz)

38. SMV-Hallenfußballturnier 2015

Die Schulleitung möchte sich bei allen Kolleginnen und Kollegen bedanken, die das diesjährige SMV-Fußballturnier organisiert haben. Ein Dank geht auch an das spielende Personal, das durch Fairness, Einsatzwille und technische Genialität die Herzen der Fans verzückte. Hier geht es zur Bildergalerie.

56 Teams – 75 Spiele – 123 Tore !!!

DANKESCHÖN an alle Schiedsrichter und Herr Jürgen Schenk !
DANKESCHÖN an unsere Ersthelfer Frau Sturm und Dennis
DANKESCHÖN an die SMV-Lehrer der WRS und RS !
DANKESCHÖN an die Schülersprecher der WRS und RS !
DANKESCHÖN an die Klasse 9b für die Verpflegung!
DANKESCHÖN an alle „Fans“ !!!

Ergebnisse: J U N G E N

Klassenstufe 5
1. Getokings (R 5a)
2. Teufelskicker (W 5b)
3. TopsecretGang (W 5a)
3. FC Killers (R 5c)
3. Kein Ding für (R 5d)
3. Blueboys (R 5a)

Klassenstufe 6
1. # Pfosten (R 6d II)
2. Allstars (W 6a))
3. R 6b united
4. Die Namenlosen (R 6a)
5. Badboys (R 6c)
6. #Freiheit (R 6d I)

Klassenstufe 7
1. Extrem Kickerzz (R 7b)
2. Niemand (R 7c)
3. MekelburgerElite (R 7b)
4. My name is Jeff (R 7a)
5. Real Madrid jun. (W 7a)
6. White Mittnacht (W 7b)

Klassenstufe 8
1. Premium (R 8b)
2. Champagner (W 8b)
3. BöllergangUnited (R 8c)
4. Gillete Abdi (R 8a)
5. Punkt (W 8a)
6. Die Rebellen (W 8c)
7. Boss Ayse (R 8d)

Klassenstufe 9/10
1. Sonderkommando (R 9 a)
2. LehrerDreamTeam (super!)
3. Totalrasur (R 9c)
4. Whiskymixer (R 10b)
5. Nix Deutsch (W 10)
6. Rudi Rüssel (R 9d)
7. Juventus Urin (R 10c)
8. Karlolus (R 10a)
9. Team of the year (W 9a)
10. Elite (W 9c)
11. Tagträumbärchen (W 9b)
12. FC Mayer (R 10d)

Ergebnisse : M Ä D C H E N

Klassenstufe 5
1. Chiller Girls(W 5a)
2. Footballgirls (R 5d)
3. Teufeslkickerinnen (R 5b)
4. Crazy Stars (R 5c)
5. Plattmacher (W 5b)
5. Kicker Queens (R 5a)

Klassenstufe 6
1. Hopeman Girls (W 6a)
2. Blackies (R 6c)
3. The Smileys (R 6b)
4. No Names (R 6d)

Klassensufe 7
1. Die Bunten Socken (R 7a)
2. Gummibärenbande (R 7b)
3. Black Mittnacht ( W 7b)
4. Hot marshmellows (R 7d)

Klassenstufe 8/9/10
1. Krimler (R 9b)
2. FC Top (R 10b)
3. LEHRERINNEN-DREAM-TEAM !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
4. Ninja Turtles (W 8c)
5. Ultraviolett (R 9c)

Die SMV der Helmbundschule bedankt sich bei allen Teams für das FAIRPLAY !!!

Die SMV-Party - ein voller Erfolg!

Unsere diesjährige SMV-Winterparty fand am Donnerstag, den 22.01.14 in der Aula der Helmbundschule statt. Die Feier startete um 17.30 Uhr und endete um 22.00 Uhr.

Das Party-Motto lautete „Black&White“. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt und so gab es viele “spaßige“ Kostüme zu sehen! Der DJ gab sein Bestes und so wurde auch sehr ausgelassen getanzt! Hier geht es zur Bildergalerie.

Ausflug der W6a in die Brettacher Mühle

Heute war ein schöner Tag, denn wir machten einen Ausflug ins Brettacher Dorfmuseum, genauer in die „Alte Mühle“.
Um 8.30 Uhr machten wir uns von der Schule aus auf den Weg in Richtung Brettach. Nach 45 Minuten Fußmarsch kamen wir etwas erschöpft an. Nachdem wir unsere Sachen abstellten, Frau Hoffmann uns das Partner-Mühlen-Quiz zur Führung gab, ging es mit Herrn Gepard, unserem Museumsexperten, los. Er erklärte uns, was in den einzelnen Räumen der alten Mühle ausgestellt war und welche Funktion die Ausstellungsstücke damals hatte. Hier kann man alles anschauen, was die Menschen damals zum Leben benutzen und brauchten. Vieles kennen wir heute so nicht mehr, vielleicht in moderner Form. Wir sahen die Küche, die Schlafstube, das Kinderzimmer, das Nähzimmer, viele alte Alltagsgegenstände, ein altes Klassenzimmer, die Mühlentechnik im Keller, den Weinkeller und den Schuppen, in dem verschiedene Berufe von früher ausgestellt waren.

Sogar die noch funktionierende Mühlentechnik wurde uns vorgeführt. Am interessantesten war, dass man mit dem Fluss, der unter der Mühle durchläuft, eigenen Strom erzeugt.
Herr Gepard erklärte uns alles gut verständlich und ausführlich, aber nicht zu ausführlich, so blieb es interessant. Das nicht so tolle war, dass es in der Mühle bitterkalt war. Alle froren, trotz Jacken. Aber nach unserer kleinen Besichtigung liefen wir zu Frau Hoffmann nach Hause, nachdem Herr Gepard ein Abschiedsklassenfoto auf der Treppe der Brettacher Mühle von uns schoss.

Bei Frau Hoffmann wartete eine herzliche Überraschung in der beheizten Garage auf uns: Punsch, leckere Lebkuchen und Weihnachtskekse standen von den Großeltern vorbereitet auf den Biertischen bereit. Schnell wurde uns wärmer. Es wurden Klassenfotos geschossen, geredet und gelacht. Das war richtig schön und gemütlich. Doch irgendwann hat alles ein Ende und wir mussten uns wieder auf den Weg zurück zur Schule machen. Wir wären alle viel lieber noch länger geblieben, doch das ging leider nicht. Also spazierten wir wieder zurück. Unterwegs redeten wir miteinander, erzählten uns wie es uns gefiel. Nach etwa 45 Minuten kamen wir pünktlich um 12.55 Uhr an unserem Startpunkt „Schule“ an. Dort trennten sich unsere Wege. Alles verging so schnell. Schade! Doch dafür werden wir dieses Erlebnis so schnell nicht vergessen. Mal schauen, was als nächstes ansteht…

Die Klasse W6a und Frau Hoffmann

Vorlesewettbewerb 2014/2015

Am 11. Dezember 2014 wurde an der Helmbundschule der Schulsieger des diesjährigen Vorlesewettbewerbs ermittelt. Nach einem spannenden Finale stand am Ende Nils Albrecht aus der Klasse R6b als strahlender Sieger fest.
Der Jury fiel die Wahl nicht leicht, da alle Kandidaten erstaunlich gute Leistungen boten.
Von Seiten der Schulleitung gratulierte Konrektor Herr Rau allen Teilnehmern persönlich für ihre tollen Leistungen!
Der Sieger kann sich über einen Buchpreis freuen, der von der Schülerbibliothek gestiftet wird.

Jasmin (W6a), Angelina (R6a), Nils (R6b), Lisa (W6b), Nico (R6d), Herr Rau, Michel (R6c)

R9a/b in der Experimenta Heilbronn

Ausflug der Technikgruppen der Klassen 9 a und b der Realschule zur Experimenta Heilbronn am 20. November 2014.

Mit besonderem Interesse wurde die Sonderausstellung „Powerplay – Mit Energie voran“ erkundet. Wichtige Informationen und Erkenntnisse zum Thema „Energie“ wurden gesammelt, die anschließend im Technikunterricht weiter bearbeitet und angewandt werden. Der freundliche Service vor Ort hat den Aufenthalt in der Experimenta sehr angenehm gestaltet.

7. Ausbildungsmesse an der Helmbundschule

Für mehr Infos bitte klicken

Bereits zum siebten Mal fand die Ausbildungsmesse „Berufe im Blickpunkt“ in Neuenstadt statt. Gemeinsam mit dem Eduard-Mörike-Gymnasium (EMG) bot die Helmbundschule in ihren Räumlichkeiten für interessierte Schüler und deren Eltern einen „Markt der Möglichkeiten“, bei dem sich viele Aussteller aus der Region präsentierten. Zur Bildergalerie gelangen Sie hier.

Teilnehmer der Ausbildungsmesse 2014
(in alphabetischer Reihenfolge)

Die Klasse R9d im Amtsgericht

Die Klasse R9d ging am Freitag, den 17.10.14 im Rahmen des Unterrichtsfachs EWG ins Amtsgericht nach Heilbronn.
Wir trafen uns um 8:00 Uhr am Lindenplatz mit unserem EWG-Lehrer Herr Weber und fuhren dann nach Heilbronn. Die Gerichtsverhandlung begann pünktlich um 9.00 Uhr. Es wurde ein 28-jähriger Mann wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz angeklagt. Wir fanden die Gerichtsverhandlung sehr spannend, da es ein Schöffengericht war, 5 Zeugen befragt wurden und es glücklicherweise die erste Gerichtsverhandlung für die meisten war. Um 11:00 Uhr zog der Richter sich mit den Schöffen zurück und besprach das Urteil. Dieses wurde dann auch ausführlich begründet. Anschließend durften wir dem Richter und dem Staatsanwalt noch Fragen stellen. Danach fuhren wir mit dem Bus um 13:30 Uhr nach Neuenstadt zurück.

Jonathan Hausch (R9d)

Autorenlesung im Oktober 2014

Am 7. Oktober las der Buchautor Gunnar Kunz in der Helmbundschule aus seinem Buch “Inflation”.

„Wenn Evolution die Folge bestmöglicher Anpassung an bestehende Lebensbedingungen ist, dann mussten Nachkriegszeit, Revolution und Geldentwertung zwangsläufig jemanden wie Ulf Weber hervorbringen…“ Mit dem gewaltsamen Ende des besagten Verbrechers Ulf Weber „dem ein mit Wucht geführter Hammer in sein Schädeldach krachte“, beginnt sein Buch. (Zitate aus: Gunnar Kunz, Inflation)

Vor sehr aufmerksamen Zehntklässlern der HBS las der Autor aus seinem Buch vor. In einer kleinen Pause teilte Deutschlehrer Günther Weber Quiz-Fragebögen aus. Im zweiten Teil der Veranstaltung gab es dann noch weitere Leseproben aus „Inflation“.

Anschließend fragten die Schüler dem Autor regelrecht Löcher in den Bauch. Auch hierfür nahm sich der Autor viel Zeit und beantwortete alle Fragen der neugierigen Schüler.

Besuch im Kletterpark 2014

Die Klassen WRS 8 a und b waren am Dienstag, den 23.9.2014 im Kletterpark Weinsberg.

Wir haben uns um 10 Uhr in Weinsberg getroffen. Dann haben wir unsere Wertsachen abgeben müssen und in einer Kiste verstaut. Wir versammelten uns, um die Anleitung für die Klettergurte zu erhalten. Die beiden Mitarbeiter versorgten uns mit allen nötigen Informationen, anschließend musste jeder einen Probedurchlauf unter den Augen der Mitarbeiter durchführen, der leichter war als die anderen, die folgen sollten. Wer das gut geschafft hat, durfte dann los und alle erwünschten Stationen absolvieren, bis auf eine Station, die erst ab 16 Jahren freigegeben war. Viele Schüler, die zuvor Angst hatten, haben ihre Angst schließlich überwunden und haben dann doch noch ein paar Stationen geschafft.

Es gab bestimmte Farben für die einzelnen Schwierigkeitsstufen der Stationen. Manche Schüler haben fast alles geschafft. Am Ende jedes Parcours gab es eine Seilbahn, die sehr schnell nach unten sauste, um den Parcours zu verlassen.

Um 12.30 Uhr musste man die Klettergurte abgeben und wir wurden wieder abgeholt.

Unsere Begleitpersonen waren Frau Stürzel, Herr Schiller und Frau Sturm.

Bericht: Cillian O`Connor, Dominik Bretzel, Lea Melchior und Miriam Barz

Verwendung von Cookies | Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.